Strom sparen bei der Zimmerbeleuchtung

0

Geschrieben von Wolters | in Tipps & Tricks | am 11. 01. 2013

Schlagwörter: , ,

Jeder kann mit ein paar einfachen Tricks bei der Beleuchtung bares Geld sparen. Die höheren Investitionen am Anfang lohnen sich langfristig, meist sogar schon nach ein bis zwei Jahren.
 
Man sollte allerdings deutlich erwähnen, dass ein durchschnittlicher Haushalt höchstens 1-2,5% seines jährlichen Stromverbrauchs für Beleuchtung aufbringt. Man kann diesen Wert auf unter 1% bringen, ohne größere Einbußen bei der Bequemlichkeit hinnehmen zu müssen. Vor allem durch neue Technologien werden sich in den nächsten Jahren spannende Möglichkeiten ergeben, z.B. kabellose Leuchten mit Induktionsbetrieb oder Wandtapeten, deren Helligkeit man regeln kann. Dies ist aber noch Zukunftsmusik.
 
Im Augenblick gibt es zwei große Alternativen zur herkömmlichen Glühlampe, die es ja in dieser Form auch gar nicht mehr auf dem freien Markt zu kaufen gibt: Energiesparlampen und LED-Lampen. Verglichen mit normalen Glühlampen ist der Anschaffungspreis deutlich höher, allerdings halten die neuartigen Lampen meist wesentlich länger und verbrauchen nur einen Bruchteil des Stroms. Die Zukunft wird den LED-Glühlampen gehören, Energiesparlampen mit giftigen Inhalten und ‘kaltem’ Licht sind aller Voraussicht nach nur eine Brückentechnologie.
 
Bereits jetzt kann man LED-Glühlampen mit den gängigen Normsockeln (E27) kaufen. Diese sind zwar teuer, sparen aber langfristig eine Menge Strom und amortisieren sich bereits nach spätestens 3 Jahren.

Schreibe einen Kommentar